liebing.ch · bike · mail · suche




>liebing.ch/bike/bern/grimmi

[Bern · Grimmi] haftung · txt version

Tour:
Frutigen - Hahnenmoospass - Grimmifurggi - Oey

Region:
Bern Engstligental Simmental

Kilometer:
68.10

Höhenmeter:
2178

Zeit:
6:14:00

Bemerkungen:
Diese Mountain Bike Tour geht auf einen Tourvorschlag im Netz zurück. Leider ist der Link nicht mehr erreichbar. Anders als der Tourvorschlag führt diese Tour von Frutigen nach Oey. Vier Täler werden auf der Tour gestreift oder durchfahren, Engstligental, Simmental, Färmeltal und das Diemtigtal. Leider ist gleich am Startpunkt der Hac 4 ausgefallen, Batterie am Ende, ok dann ohne Hac 4. Startpunkt ist der Bahnhof in Frutigen. Von dort auf der Vogellisi Tour nach Adelboden. Bestens markiert, siehe die Bike Info Tafel am Bahnhof Frutigen. Das Strässchen, immerhin die alte Aldenboden Strasse, führt recht steil nach Elsigbach und Hirzboden. In Hirzboden hinunter zur Hauptstrasse und Adelboden ist schon erreicht. Anstatt bei der Mineralquelle links ab, ist es wohl besser ins Dorf reinzufahren und das Bike Schild Richtung Hahnenmoos auszumachen. Wie dem auch sei, der Weg sollte sich finden lassen. Auf der Webseite http://www.adelboden.ch wird von 20 vollständig markierten und präparierten Biketouren gesprochen. Wir sind also an der Mineralquelle links, unter der Sillerenbahn, über die Brücke, dann rechts, Richtung Elselmoos, Gilbach. Weiter geht es über Bergläger, ab hier Trottinet Gegenverkehr. Bei Nassberg links ab von der Strasse, markierter Karrweg. Kurze Zeit rechts, jetzt folgt noch ein recht steiles Stück, aber alles fahrbar auf dem asphaltierten Strässchen. Alternative: Der Strasse folgen bis kurz vor Sillerenbühl, links auf den Singletrail Richtung Laveygrat und Hahnenmoospass. Hinunter vom Hahnenmoos dann Richtung Bühlberg. Ungefähr 900 m. nach dem Pass, geht es rechts den Karrweg hinein. Die Wandertafel ist mit Lavey angeschrieben, 1830 m. zeigt der Höhenmesser an. Bis zur Alphütte mit dem roten Dach fahren, dann rechts an der Hütte vorbei. Nun leicht rechts halten, der Weg endet hier. Bis zum Zaun weiter laufen, beim Umdrehen sollte die Alphütte sichtbar bleiben, dann ist auf der gleichen Höhe wie die Hütte ein Holzsteg über den Zaun vorhanden. Hinter dem Zaun ist ein Singletrail, allerdings Anfang August war der fast zugewachsen. 1000 m. beträgt dieses Stück, bevor fahren wieder möglich ist. Den Hang queeren und zu den Hütten bei der Undere Seewle. Den Schotterweg bergauf und oben ist das Laubbärgli erreicht. Ab hier geht es auf einem kleinen Strässchen hinunter, bis bei einer Höhe von ca. 1600 m. bei einer rechten Abzweigung ein Fahrverbotsschild steht. Rechts abbiegen. Der Schotterweg führt am Hang entlang durch den Flüeliwald, an der Weggabelung links hinunter nach Gibel. Schöner Ausblick auf das obere Simmental mit St. Stephan. Am Eingang zum Färmeltal soll ein geflohener Soldat (Stephanus) der thebäischen Legion als Einsiedler gelebt haben, daher der Name St. Stephan. 30 m. weiter als Gibel, rechts der gelben Wandertafel folgen, toller Singletrail nach Obersteg, weiter Richtung Färmeltal. Bei Färmel Stalde 2 Minuten das Bike tragen, Hotel Alpenrose und nun immer dem Strässchen ins Tal hinein folgen. Bei Färmellager den linken Weg nehmen. Leider begann direkt am Weg ein Waldbrand zu wüten, die Feuerwehr war verständigt, aber noch nicht da, sodass wir eine 45-minütige Pause einlegten und uns nützlich machten. Nach dieser unfreiwilligen Pause ging es weiter. Der Schotterweg began recht steil, an fahren nicht zu denken. Kurze Zeit später wird es fahrbar und es geht zügig voran, bei Muribode links ab. Karrweg und dann folgt ein toller Singletrail fast bis Ober Bluttig. Bis Grimmifurggi muss das Bike getragen werden, auf der anderen Seite ebenfalls ein Stück tragen und ab geht es ins Diemtigtal. Ab Zwischenflüh Strasse verlassen und rechts oder links der Fildrich den Singletrail nehmen. Recht anspruchsvolle Mountain Bike Tour mit verschiedenen Schlüsselstellen und schönen Einblicken ins Simmental und Färmeltal.
Weitere Touren in der Simmental - Diemtigtal Region: gestelen  niderhorn  seebergsee.

Anmerkung von Roland Fischer:
Habe gestern Deine Tour gefahren, vom Hahnenmoos ins Färmeltal und weiter. Der von Dir beschriebene Weg ist zur Zeit praktisch nicht fahrbar, da sehr viele Bäume über dem Weg liegen, die unterquert, überquert, aber meist umgangen werden müssen. In diesem steilen Gelände fast unmöglich (ich brauchte etwa 1 Stunde für 200m Weg). Am Waldende beginnt eine weglose Alpweide, die während der Alpzeit nicht begangen werden sollte (Bauern reagieren sehr allergisch, wenn man das Viehfutter zertrampelt). Als Alternative sehe ich eher, dem Wanderweg Richtung Laubbärgli zu folgen. Da muss man das Bike wahrscheinlich zuerst ziemlich bergauf schieben, der Rest scheint jedoch fahrbar zu sein. Oder grad ganz ins Tal runter und wieder rauf. Sonst jedoch war das Ganze anstrengend, aber schön.
Freundliche Grüsse Roland
Jun 2012

Karte:
Gstaad - Adelboden 5009     Adelboden

Route:
Frutigen/Station - Reinisch - Wegscheidi - Elsigbach - Hirzboden - Adelboden - Mineralquelle - Gilbach - Bergläger - Hahnenmoospass - Lavey - Seewle - Laubbärgli - Gibel - Obersteg - Sitewald - Färmel Stalde - Färmellager - Muribode - Ober Bluttig - Grimmifurggi - Türli - Würzi - Egg - Zwischenflüh - Oey/Station


Frutigen - Hahnenmoospass - Grimmifurggi - Oey


Waldbrand bei Muribode, Färmeltal


Klickbare Markers mit weiteren Infos



© 1996-2008 by [rainer liebing] Dez 2003